Deutschlandweite Workshopreihe zur Europäischen Mobilitätswoche

Gruppe von Menschen hat sich auf Seitenparkstreifen eine kleine Lounge eingerichtetzum Vergrößern anklicken
In Leipzig wird Parkraum zu Lebensraum
Quelle: Ökolöwe Umweltbund Leipzig e.V.

Vier regionale Workshops helfen Kommunen bei der Vorbereitung der EMW 2018. Denn: Nach der EMW ist vor der EMW – darum beginnen wir schon jetzt mit den Vorbereitungen für 2018. In den jeweils für Nord-, Süd-, Ost- und Westdeutschland angebotenen Workshops können sich Kommunen vernetzen, erhalten praktische Hilfestellungen und entwickeln konkrete Aktionsideen rund um ihre EMW 2018.

Die Europäische Mobilitätswoche (EMW) hilft dabei, Bürgerinnen und Bürger für eine „Freude am Fahren“ mit nachhaltigen Mobilitätsformen zu begeistern oder neugierig zu machen. Sie soll einen Anstoß für eine Transformation hin zu mehr Nachhaltigkeit im Verkehr geben. Da sie aber im groß- wie kleinstädtischen Kalender mit vielen weiteren Ereignissen konkurriert, ist es besonders wichtig, mit innovativen und neuen Ideen zu punkten. Diese müssen allerdings nicht automatisch viel Geld kosten oder mit viel Aufwand verbunden sein, wie dieser Praxisworkshop mit dem Gestalter und Mobilauten Norbert Krause beweisen möchte.

Im Praxisworkshop erhalten EMW-Kommunen eine Einführung in das Prinzip „Vormachen Mitmachen Selbermachen“ sowie weitere Aktivierungsmethoden. Im Anschluss entwickeln die Teilnehmenden auf spielerische Weise Schritt für Schritt eigene Ideen für ihre EMW 2018.

Der Workshop verfolgt nicht das Ziel, vorgefertigte Ideen zum Nachahmen zu präsentieren, sondern stellt vielmehr einen Werkzeugkoffer bereit, um eigene Ideen, angepasst an die Identität und Möglichkeiten der jeweiligen Stadt oder Region, entwerfen zu können. Außerdem wird dem Austausch und Netzwerken untereinander viel Zeit eingeräumt.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Europäische Mobilitätswoche  EMW  Stadtverkehr