Unsicherheiten bei der Umweltrisikobewertung endokriner Stoffe

Reach Logozum Vergrößern anklicken
REACH
Quelle: Umweltbundesamt

Analyse der Unsicherheiten bei der Umweltrisikobewertung endokriner Stoffe
(FKZ 3710 63 416)

Besonders besorgniserregende Stoffe unter REACH – Analyse der Unsicherheiten bei der Umweltrisikobewertung endokriner Stoffe - (FKZ 3710 63 416)
Nach Art. 57 f können Stoffe mit endokrinen Eigenschaften im Einzelfall ebenso besorgniserregend wie PBT/ vPvB und CMR Stoffe sein. Bei einer Aufnahme in den Anhang XIV der REACH Verordnung werden sie zulassungspflichtig.

Eine Zulassung wird auf Antrag erteilt, wenn das Risiko für Mensch und Umwelt durch die Verwendung angemessen beherrscht wird (Art. 60 Abs. 2). Für Stoffe PBT, vPvB Stoffe und für Stoffe, für die kein Schwellenwert abgeleitet werden kann, ist eine Zulassung jedoch nur möglich, wenn die sozioökonomischen Vorteile die Risiken überwiegen und keine geeigneten Alternativstoffe oder -technologien verfügbar sind (Art. 60 Abs. 4).

Art. 138 Abs. 7 der REACH Verordnung sieht vor, dass bis zum 01.06.2013 überprüft werden muss, ob für Stoffe die wegen ihrer endokrinen Eigenschaften besonders besorgniserregend sind, wie für PBT/vPvB Stoffe, nur dann eine Zulassung erteilt werden kann, wenn die sozioökonomischen Vorteile die Risiken überwiegen und keine geeigneten Alternativstoffe oder -technologien verfügbar sind.

Ziel des Projektes war es, dieser Überprüfung zuzuarbeiten, indem Unsicherheiten bei der Risikobewertung Endokriner Disruptoren untersucht und mit den in der Risikobewertung normalen Unsicherheiten für Stoffe ohne spezifischen Wirkmechanismen verglichen werden.

Zwei Hauptfaktoren, welche die Unsicherheiten bei der Bewertung von Endokrinen Disruptoren erhöhen, wurden herausgefunden: 1. die zurzeit durchgeführte Bewertung endokriner Effekte deckt nur östrogene /androgene und thyreoidale Wirkweisen ab, nicht jedoch andere endokrine Wirkweisen und 2. die Bearbeitung fällt schwer, ob Ergebnisse von Tests mit wenigen Standardtestarten für alle Arten übertragbar sind.

Der Abschlussbericht des Forschungsvorhabens ist nun als UBA-Text verfügbar. Er ist hier (https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/substances-of-very-high-concern-under-reach-an) als pdf-Dokument zu finden und in der Bibliothek des Umweltbundesamtes ausleihbar (UBA-FB 001737/E).

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 REACH  Umweltrisikobewertung  Endokrine Stoffe  Bewertung