Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Feinstaub

Luft

Trend der Luftschadstoff-Emissionen

Grafik: Alle Luftschadstoffe sind im Zeitraum 1990 bis 2013 gesunken.Die NH3-Emissionen verharren auf relativ hohem Niveau und stehen 2013 an der Spitze der Emissionen. Danach folgen PM10 und PM2,5, für die es Daten erst seit 1995 gibt.

Die Emissionen der klassischen Luftschadstoffe sind in den letzten Jahrzehnten deutlich gesunken. Der technische Fortschritt, der Wechsel hin zu emissionsärmeren Brennstoffen und letztendlich die nationalen und EU-weiten Vereinbarungen führten zu weniger Emissionen und sorgten für eine bessere Luftqualität. weiterlesen

199
Gesundheit

Kommission Innenraumlufthygiene

Ein modernes Wohnzimmer

Die Kommission Innenraumlufthygiene erarbeitet Empfehlungen und Stellungnahmen zu verschiedenen Fragen und Problemen der Luft in Innenräumen. Das können Fragen im Zusammenhang mit Substanzen sein, die aus Gegenständen im Haushalt stammen, oder Hygienefragen in öffentlichen Gebäuden, oder Schimmelpilzwachstum oder Feinstaubbelastung in Innenräumen. weiterlesen

419
News zum Thema Luft

Luftbelastung auch 2014 zu hoch

Auto-Stau auf einer Innenstadt-Straße

Die zu hohe Belastung der Luft mit Stickstoffdioxid, Feinstaub (PM10) und Ozon gefährdet nach wie vor die Gesundheit der Menschen in Deutschland. Das ergaben vorläufige Auswertungen des UBA für das Jahr 2014. Die Grenz- und Zielwerte wurden erneut überschritten. weiterlesen

74
News zum Thema Gesundheit

Wie krank machen Umwelteinflüsse?

Wohnhaus direkt an der Autobahn

Umweltschutz ist gut für unsere Gesundheit. Doch er kostet oft auch Geld oder muss um Akzeptanz kämpfen. Etwa wenn zur Senkung der Feinstaubbelastung in Umweltzonen Fahrverbote ausgesprochen werden. In einem UBA-Forschungsprojekt wurden daher die Gesundheitsschäden durch bestimmte Umwelteinflüsse sowie der Nutzen umweltpolitischer Gegenmaßnahmen so weit wie möglich beziffert. weiterlesen

108
News zum Thema Luft

Dicke Luft in China

Gebäude der Verbotenen Stadt in Peking sind von Smog eingehüllt.

In Peking herrscht Alarmstufe Zwei: Die Luftverschmutzung aus Verkehr und Industrie übersteigt die Grenzwert-Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation um ein Vielfaches. Einen Wintersmog wie derzeit in China hat es in Deutschland seit Anfang der 1990er-Jahre nicht mehr gegeben. weiterlesen

107

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt