Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Was sind die Probleme der Schwerölnutzung an Bord von Schiffen?

Schweröl enthält deutlich mehr Schwefel sowie weitere Schadstoffe, die sich entsprechend im Abgas wiederfinden und die Luftqualität in vielen Hafenstädten und Küstenregionen massiv belasten. Die Emissionen stellen eine Gesundheitsbelastung dar und tragen zur Versauerung und Eutrophierung von Ökosystemen (Meer und Land) bei. Diese Effekte können nahe vielbefahrener Schifffahrtsstraßen auftreten aber auch über weite Entfernungen bis in das Inland reichen.
Unfälle mit Schweröl haben viel gravierendere Umweltauswirkungen als Unfälle mit saubereren Kraftstoffen, die eher verdunsten und besser mikrobiell abgebaut werden. Weiterhin ist der Umgang mit Schweröl an Bord deutlich aufwendiger, da es gereinigt und aufgrund seiner Dickflüssigkeit erwärmt werden muss, bevor es pumpfähig ist und in den Motor gelangen kann. Dies stellt eine zusätzliche Gesundheitsgefährdung für die Besatzung dar.
Es fallen außerdem ölhaltige Reste an, die auch heute noch teilweise über Bord gegeben werden. Dies ist natürlich illegal.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Seeschifffahrt

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt