Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Ist Atomstrom wirklich CO2-frei?

Atomstrom ist keineswegs CO2-neutral. Atomkraftwerke verursachen im Betrieb keine CO2-Emissionen. Die Treibhausgasemissionen sind größtenteils der Stromproduktion vor- und nachgelagert. Betrachtet man den gesamten Lebensweg – von Uranabbau, Brennelementherstellung, Kraftwerksbau und -rückbau bis zur Endlagerung – so ist in den einzelnen Stufen des Zyklus zum Teil ein hoher Energieaufwand nötig, wobei Treibhausgase emittiert werden.

Atomkraft verursacht deutlich weniger CO2-Emissionen als Kohlekraftwerke, aber mehr als die erneuerbaren Energien.

Die CO2-Bilanz der Kernenergie untersuchte unter anderem das Öko-Institut.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Energiewende

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt