Workshop “Reverse Innovation – urbane Mobilität neu denken“

GIZ-Repräsentanz Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin
Deutschland
OpenStreetMap

Das Umweltbundesamt (UBA) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) veranstalten gemeinsam einen internationalen Workshop in Berlin. Auf dem Workshop werden Innovationen aus dem Bereich „nachhaltige urbane Mobilität“ aus Schwellen- und Entwicklungsländern vorgestellt und ihr Potenzial für den deutschen Kontext diskutiert.

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche (16.-22. September 2017) und parallel zur Transport and Climate Change Week (organisiert von der GIZ im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMUB)) veranstaltet das Umweltbundesamt gemeinsam mit der Gesellschaft für international Zusammenarbeit den Workshop “Reverse Innovation – urbane Mobilität neu denken“. Ziel der Veranstaltung ist es, Ideen darüber auszutauschen, wie deutsche Städte von Städten aus dem Ausland lernen können. 

Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, und der stellvertretende Vorstandssprecher der GIZ, Dr. Christoph Beier, werden den Workshop gemeinsam eröffnen und die Diskussion zum Potenzial von Reverse Innovation im Bereich urbaner Mobilität anstoßen (siehe vorläufiges Programm)

Es werden viele unterschiedliche Innovationen aus Ländern wie China, Indien oder Brasilien vorgestellt, um mit dem anwesenden Publikum in einen spannenden Dialog zu treten. Im Anschluss an die Präsentationen wird ein hochrangiges Panel bestehend aus Bürgermeistern, hochrangigen Unternehmensvertretenden und Innovationsforschenden das Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. 

Der Workshop ist kostenlos. Veranstaltungssprache ist Englisch.

Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern