Ausstellungen Bundespreis Ecodesign 2016 und Reconsider Design

Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Deutschland
bis
OpenStreetMap

Die Wanderausstellung „Mehr als schön: Die Preisträger und Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2016“ ist vom 13. Juli bis 27. August 2017 im UBA Dessau-Roßlau zu sehen. Am 13. Juli 2017, 17 bis 19 Uhr, wird sie feierlich eröffnet. Zeitgleich wird die Wanderausstellung „Reconsider Design“ zu ausgewählten nachhaltig gestalteten Produkten und Dienstleistungen aus dem Ostseeraum gezeigt.

Wanderausstellung „Mehr als schön: Die Preisträger und Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2016“

Unter dem Motto „Mehr als schön“ wurde im Jahr 2016 bereits zum fünften Mal der Bundespreis Ecodesign vergeben. Mit diesem Preis zeichnen das Bundesumweltministerium (BMUB) und das Umweltbundesamt (UBA) in Kooperation mit  dem Internationalen Design Zentrum Berlin (IDZ) Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus, die sowohl ökologisch als auch ästhetisch überzeugen.

Gegenstand der Ausstellung, die im Foyer des UBA in Dessau-Roßlau zu sehen sein wird, sind die prämierten und nominierten Einreichungen des Jahres 2016. Sie wird durch einen Workshop am 17.07.2017 zum Thema „Richtungswechsel für die Designausbildung – Ecodesign nachfrageorientiert“ komplettiert.

Die Ausstellung und das Begleitprogramm sind Teil des Umweltkommunikations- und Netzwerkprojektes „Ecodesign als Beitrag zu einer umweltverträglichen und materialeffizienten Produktgestaltung“, das mit fachlicher und finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt durchgeführt wird.

Unter dem Leitthema „Neue Perspektiven durch Ecodesign“ geht es bei der Ausstellungseröffnung am 13. Juli 2017 thematisch um die Anforderungen und Zielkonflikte in der Etablierung ökologischen Designs als Kern in der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen und um die Vorbereitung von Designerinnen und Designern in ihrer Ausbildung auf dieses Spannungsfeld. Die Ausstellungseröffnung findet im Ausstellungsraum, rechts neben der Pförtnerloge, statt.

Als nächstes wird die Wanderausstellung vom 31. August bis 5. November 2017 im Designhaus Darmstadt gezeigt.

Wanderausstellung „Reconsider Design“

Reconsider Design – das sind fünf türgroße hölzerne Boxen auf Rollen. Diese Boxen sind nicht nur platzsparend und leicht zu transportieren, sondern sie haben es in sich: Wenn man sie öffnet, dann entfaltet sich eine Ausstellung, die 30 nachhaltige und herausragend gestaltete Produkte, Dienstleistungen und Ideen aus Deutschland, Estland, Finnland, Litauen, Polen und Schweden zeigt. Jede Box steht für ein eigenes Thema: „Lernen und Spielen“, „Konsumieren und Essen“, „Ermöglichen und Bewegen“, „Sich kleiden und Tragen“ und die Vorstellung des EU-Projektes „EcoDesign Circle“, in dessen Kontext diese Wanderausstellung entstanden ist. Zu sehen sind so kleine Dinge, wie die zu mehr Umweltbewusstsein ermunternde witzige Aufkleberserie „Komplott“, bis hin zu solar-betriebenen Booten oder soziale Projekte, die ausrangierte Produkte wiederaufbereiten.

Am 30. Juni 2017 wurde die Ausstellung zu den „Gdynia Design Tagen“ in Nordpolen eröffnet und ist nun parallel zur Ausstellung zum Bundespreis Ecodesign 2016 im UBA Dessau-Roßlau zu sehen.

„Reconsider Design“ wird vom Internationalen Design Zentrum Berlin konzipiert und durchgeführt und findet im Rahmen des EU-Projektes „EcoDesign Circle“ statt. Das dreijährige Projekt (2016-2019) zielt darauf ab, insbesondere die Kompetenzen von Designzentren, Lehrenden sowie kleinen und mittleren Unternehmen im Bereich Ecodesign zu stärken. An dem Projekt sind insgesamt sieben Partner und acht assoziierte Organisationen aus dem Ostseeraum beteiligt. Das Projekt wird aus Mitteln des Interreg Baltic Sea Region Programme 2014-2020 finanziert. Das Umweltbundesamt ist federführender Partner und koordiniert das Projekt.

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern