7. BilRess-Netzwerkkonferenz

Blumberger Damm 44
12683 Berlin
Deutschland
OpenStreetMap

Welche Bedeutung haben Ressourcen in der Garten- und Landschaftsgestaltung? Die 7. BilRess-Netzwerkkonferenz zum Thema "Bildung:Ressourcen:Garten:Landschaft” wird diesen Themenkomplex im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung in Berlin beleuchten. Neben fachlichen Inputs und Diskussionen werden auch bestehende Ansätze und Konzepte vorgestellt.

Gärten und Landschaften sind keine Naturflächen, sie sind von uns Menschen gestaltete Umwelt, die einher geht mit einem oftmals großen Einsatz natürlicher biotischer (z.B. Pflanzen, pflanzliche Düngemittel, Holz) und abiotischer Ressourcen (z.B. Steine, Schotter, Beton, Kalk-, Phosphor- oder Eisendünger). Auch die technische Ausstattung zur Garten- und Landschaftsgestaltung (z.B. Spaten, Harke, Schubkarre, Rasenmäher, Laubsauger oder Schneefräse) ist von großer Bedeutung. Digitalisierung und Automatisierung machen auch hier keine Ausnahme: Neuere Technik wie Rasenmähroboter kommt bereits vielfältig zum Einsatz, sicher wird auch der humanoide Gartenroboter bald einsetzbar sein. 

Für die Ressourcenbildung ist das Thema Gärten und Landschaften nicht nur aus der Perspektive der Garten- und Landschaftsbauer interessant, da trotz der positiven Konnotation – Grün ist Leben – ein erheblicher direkter und indirekter Ressourceneinsatz stattfindet. Ressourcenbildung kann dazu beitragen, dass eine Vielzahl von negativen ökologischen und sozialen Folgen wie das Schlagen von ausgewählten tropischen Hölzern für langlebige Gartenmöbel, der Abbau von Mooren zur Verbesserung des Rasengrüns oder Kinderarbeit in Steinbrüchen zur Gewinnung von Ziersteinen verhindert werden.

Die 7. BilRess-Netzwerkkonferenz wird diesen Themenkomplex mit Fokus auf Ressourcenbildung im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung von unterschiedlichen Seiten in Theorie und Praxis aufgreifen: Neben fachlichen Inputs und Diskussionen sollen bereits bestehende Ansätze, Konzepte, Curricula und Lehr-Lern-Materialien vorgestellt und in Lernstationen konkret erfahrbar gemacht machen. Eine begleitende Ausstellung ergänzt das Programm.

Programm

Moderation: Julia Fielitz, zebralog

09:30 Uhr: Eintreffen der Teilnehmenden, Begrüßungskaffee, begleitende Ausstellung

10:00 Uhr: Begrüßung und Einführung in den Tag
Holger Rohn / Dr. Michael Scharp, BilRess-Team, Grußwort: Christoph Schmidt, IGA Berlin 2017 GmbH

10:15 Uhr: Tischgespräche – Ideen für Ressourceneffizienz und Ressourcenschonung im GALA-Bau

10:45 Uhr: Grußwort des BMUB: Aktuelles zur Ressourceneffizienz
Reinhard Kaiser, BMUB

11:00 Uhr: Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen im Garten- und Landschaftsbau (Arbeitstitel)
N.N., Bundesverband Garten-, Landschafts-und Sportplatzbau e. V.

11:30 Uhr: Der verborgene Fußabdruck von Deutschlands Gärten
Prof. Dr. Stefan Bringezu, Universität Kassel

12:00 Uhr: Publikumsdiskussion mit den Referenten, Bildung:Ressourcen:Garten:Landschaft

12:30 Uhr: Mittagessen mit begleitender Ausstellung

13:00 Uhr: Moderierter Ausstellungsrundgang

13:30 Uhr: Lernstationen Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz:

  • Nachhaltige Ressourcennutzung: Der Wandel von Benzin- zu Akku-Motorgeräten (Pavillon Husqvarna Deutschland GmbH)
  • Urban Farming 2.0 - AquaTerraPonic (Pavillon Top Farmers GmbH)
  • Phosphorrecycling „Berliner Pflanze“ (Pavillon Berliner Wasserbetriebe)
  • Bambuswelten (Pavillon Ziegert|Roswag| Seiler Architekten Ingenieure)
  • Faire und ökologische Pflastersteine (Rundgang mit BESCO Berliner Steincontor GmbH)
  • Seltene Tomaten & Co - Biodiversität und Saatgut (Ausstellung Pavillon i-Punkt Grün & Lilatomate, Melanie Grabner)
  • Ressourcennutzung und Seilbahnen

16:45 Uhr: Ausblick und Verabschiedung
Holger Rohn / Dr. Michael Scharp, BilRess-Team

17:00 Uhr: Netzwerken, eigener Rundgang auf der IGA

Anmeldung unter: http://www.bilress.de/anmeldung-veranstaltung.html

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern