Green Radio

Umweltschutz zum Hören

Green Radio sendet einmal pro Woche: Interviews, Reportagen oder hintergründige Beiträge zu aktuellen Umweltthemen. Live zu hören ist die Podcastreihe im Nachmittagsprogramm des Leipziger Internetradios detektor fm. Ab Freitag finden Sie den Podcast auf dieser Webseite. Geäußerte Meinungen in den Beiträgen müssen nicht der Auffassung des Umweltbundesamtes entsprechen. Die Position des Umweltbundesamtes zu den Themen von Green Radio finden Sie in den jeweils verlinkten Dokumenten.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Hören!

Das letzte Stück noch mit dem Rad

Sie pendeln jeden Tag mit der Bahn zur Arbeit? Und müssen dann noch vom Bahnhof ein Stück weiter? Viele Pendler besitzen zwei Fahrräder, eines am Start-, eines am Zielbahnhof. Oder sie nutzen Bike Sharing: ein flexibles Fahrrad-Ausleih-System.

Ergänzung zum ÖPNV

Bike Sharing ist die organisierte, gemeinschaftliche Nutzung von Fahrrädern und damit eine perfekte Ergänzung zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Zusätzlich zu Bus und Bahn können Nutzer den letzten Rest des Weges mit dem Leihrad zurücklegen. Im Unterschied zur klassischen Fahrradvermietung ist man beim Bike Sharing flexibler. Es gibt keine feste Anlaufstelle, bei der das Rad ausgeliehen werden kann und wieder abgegeben werden muss. Stattdessen mietet man das Rad an einer beliebigen Stelle und stellt es an einer anderen wieder ab. Dazu gibt es in einer Stadt eine Vielzahl verschiedener Standorte.

Zwei große Anbieter

Die beiden größten Bike-Sharing-Anbieter in Deutschland sind „Call a Bike“ von der Deutschen Bahn und das Leipziger Unternehmen „nextbike“. Bei beiden Anbietern ist die Ausleih-Prozedur ähnlich. Nutzer müssen sich einmalig registrieren. Sie buchen dann ein freies Rad, indem sie eine Telefonnummer anrufen, sich an einem Terminal bedienen oder eine App nutzen. Dabei wird das jeweilige Fahrradkennzeichen angegeben. In der Folge bekommt man einen Code, mit dem sich das Schloss öffnen lässt. Und los geht’s. Wer die Fahrt beendet hat und das Rad zurückgeben möchte, meldet sich wieder telefonisch oder per App zurück. Dann wird die konkrete Nutzungszeit abgerechnet.

Kosten des Bike Sharing

Bei den Kosten unterscheiden sich die Anbieter. Bei „Call a Bike“ zahlt man im Basis-Tarif jährlich eine Nutzungsgebühr von drei Euro. Hinzu kommt für jede angefangene halbe Stunde ein Euro. Ein Tag kostet 15 Euro. Bei „nextbike“ werden für Gelegenheitsfahrer ein Euro für 30 Minuten fällig, für 24 Stunden neun Euro. weiterlesen

Quelle:
Green Radio / Detektor.fm

Hund-Katze-Maus im Urlaub

Mit dem Sommer steht auch die Urlaubszeit vor der Tür. Und für die Halter von Katzen, Hunden, Meerschweinchen, Goldfischen und Kanarienvögeln damit ein Problem. Wohin mit dem Tier, wenn man in den Urlaub fahren will?

Urlaubsbegleiter oder Stubenhocker?
 
Viele Frauchen und Herrchen quälen sich mit dem Urlaubsthema. Der vierbeinige Liebling soll eigentlich während der schönsten Zeit des Jahres mit dabei sein. Lange wird dann hin und her überlegt, welches Reiseziel das beste sei – um dann doch wieder nach Dänemark zu fahren. Das Land gilt als relativ hundefreundlich; die Vierbeiner können dort an speziell gekennzeichneten Stränden herumtoben. Grundsätzlich müssen bei der Mitnahme von Tieren die gesetzlichen Regelungen des Urlaubslandes berücksichtigt werden: Sind besondere Papiere nötig? Gibt es vorgeschriebene Impfungen? weiterlesen

Quelle:
Green Radio / Detektor.fm

Blutige Knie adé

Die Pausenhöfe fit für die Zukunft machen: Darunter versteht die Bundesinitiative „deinSchulhof“, aus grauem Asphalt grüne Oasen zu schaffen. Am besten, indem man die Schülerinnen und Schüler an der Gestaltung beteiligt.

Grün statt grau
 
Wenn immer mehr Kinder ihren Alltag in Ganztagsschulen verbringen, dann soll es da wenigstens schön muckelig sein. Attraktive Lebens- und Lernräume schaffen, so lautet deshalb die Devise des bundesweiten Projekts „deinSchulhof“. Es ist eine gemeinsame Initiative der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Deutschen Umwelthilfe. Schirmherrin ist Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD).
  weiterlesen

Quelle:
Green Radio / Detektor.fm