Glossar

V

  • Derjenige Zeitraum des Jahres, in dem die Pflanzen photosynthetisch aktiv sind, das heißt wachsen, blühen und fruchten. Als Beginn der Wachstumszeit wird im Allgemeinen der Abschnitt des Jahres definiert, in dem das Tagesmittel der Lufttemperatur mindestens 5°C (für verschiedene Pflanzen auch 10°C) beträgt.

    Quelle: DWD (2014): Wetterlexikon

  • Ein Organismus, zum Beispiel ein Insekt, der einen Krankheitserreger von einem Wirt zum anderen überträgt.

    Quelle: IPCC (2007): Klimaänderung 2007. Synthesebericht

  • Das verarbeitende Gewerbe bildet zusammen mit dem Bergbau, der Energie- und Wasserversorgung sowie dem Baugewerbe das produzierende Gewerbe. Es zählt hinsichtlich Umsatz, Beschäftigung und Wertschöpfung zu den wichtigsten Bereichen des industriellen Sektors. Das verarbeitende Gewerbe umfasst alle Unternehmen, die Waren herstellen, die nach ihrer Fertigung als Vorleistungs-, Investitions-, Gebrauchs- oder Verbrauchsgüter verwendet werden. Die Waren können handwerklich oder industriell gefertigt werden. Zum verarbeitenden Gewerbe zählen auch jene Unternehmen, die Maschinen und Ausrüstungen installieren oder reparieren.

  • Der Übergang des Wassers vom flüssigen in den gasförmigen Aggregatzustand zum Wasserdampf. Die zum Verdunsten benötigte Wärmeenergie wird dabei der Flüssigkeit und der Umgebung entzogen, was zu Abkühlung führt (Verdunstungskälte).

    Die Verdunstung hat eine große Bedeutung für den Wärmehaushalt der Erde, weil die im Wasserdampf latent enthaltene Wärme beim Übergang von Wasserdampf in Wasser (Kondensationsvorgänge wie Wolken- und Niederschlagsbildung) der Atmosphäre wieder zugeführt wird. Sie stellt somit eine wichtige Größe im Wasserkreislauf der Erde dar. Siehe auch Evapotranspiration und Evaporation.

    Quelle: DWD (2014): Wetterlexikon

  • Wird die Fahrleistung mit der Zahl der beförderten Personen multipliziert, ergibt das den Verkehrsaufwand gemessen in Personenkilometern (Pkm). Wird die Fahrleistung des Güterverkehrs mit den beförderten Tonnen multipliziert, ergibt sich der Verkehrsaufwand gemessen in Tonnenkilometern (tkm).

  • im Kontext Klima:

    Das Maß, zu dem ein System gegenüber nachteiligen Auswirkungen der Klimaänderung, einschließlich Klimavariabilität und Extremwerte, anfällig ist und nicht damit umgehen kann. Vulnerabilität ist eine Funktion der Art, des Ausmaßes und der Geschwindigkeit der Klimaänderung und -schwankung, der ein System ausgesetzt ist, seiner Sensitivität und seiner Anpassungskapazität.

    Quelle: IPCC (2007): Klimaänderung 2007. Synthesebericht

  • Gerät zum Anritzen der Grasnarbe, um Moos und Rasenfilz zu entfernen und den Boden zu belüften. Vertikutierer gibt es als Handgeräte ähnlich einem Rechen mit Klingen und als motorisierte Variante ähnlich einem Rasenmäher mit Messerwalze.

  • auf Klima bezogen:

    Das Maß, zu dem ein System gegenüber nachteiligen Auswirkungen der Klimaänderung, einschließlich Klimavariabilität und Extremwerte, anfällig ist und nicht damit umgehen kann. Vulnerabilität ist eine Funktion der Art, des Ausmaßes und der Geschwindigkeit der Klimaänderung und -schwankung, der ein System ausgesetzt ist, seiner Sensitivität und seiner Anpassungskapazität.

    Quelle: IPCC (2007): Klimaänderung 2007. Synthesebericht

  • Abkürzung für Verified Emissions Table, auf Deutsch Tabelle der geprüften Emissionen. In diese Tabelle werden die vom Sachverständigen geprüften Emissionen (VET-Wert) einer emissionshandelspflichtigen Anlage für jedes Jahr in das Emissionshandelsregister eingetragen. Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) erstellt den Bericht jährlich, wenn die Anlagenbetreiber Ihre Emissionsberichte und ihre Zertifikate abgegeben haben.

  • Die Vereinten Nationen (VN; engl. United Nations, UN; häufig auch UNO für United Nations Organization, Organisation der Vereinten Nationen). Ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 192 Staaten und als globale Internationale Organisation uneingeschränkt anerkannte völkerrechtliche Vereinigung.

  • Leichtflüchtige organische Verbindungen (Volatile Organic Compounds)

  • Projiziertes Ergebnis aus wohlbekannten physikalischen, technologischen, wirtschaftlichen, sozialen Verhaltens- und anderen Mustern.

    Quelle: IPCC (2007): Klimaänderung 2007. Zusammenfassungen für politische Entscheidungsträger

  • Das Maß, zu dem ein System gegenüber nachteiligen Auswirkungen der Klimaänderung, einschließlich Klimavariabilität und Extremwerte, anfällig ist und nicht damit umgehen kann. Vulnerabilität ist eine Funktion der Art, des Ausmaßes und der Geschwindigkeit der Klimaänderung und -schwankung, der ein System ausgesetzt ist, seiner Sensitivität und seiner Anpassungskapazität.

    Quelle: IPCC (2007): Klimaänderung 2007. Synthesebericht

  • Ein systematischer Prozess, der die Vulnerabilitäten (Verletzlichkeit) eines Systems identifiziert, quantifiziert und priorisiert.

    Nach: UKCIP (2014): Glossary

  • Ein systematischer Prozess, der die Vulnerabilitäten eines Systems identifiziert, quantifiziert und priorisiert.

    Nach: UKCIP (2014): Glossary