Klima | Energie

Wahl zwischen Stillstand oder Aufbruch – warum die EU ihr Klimaziel 2020 jetzt erhöhen muss


Verharrt die EU bei ihrem bislang angekündigten unilateralen Klimaziel bis 2020 auf einem Niveau von 20 Prozent unter den Emissionen von 1990, sendet sie ein schwaches Signal sowohl an die internationale Staatengemeinschaft als auch an beteiligte Akteure. Dies kommt einem Rückschritt gleich und stellt die Glaubwürdigkeit der EU-Klimaschutzanstrengungen erheblich in Frage. Denn selbst eigene EU-Projektionen zeigen, dass dann keine Anreize bestehen, weiterhin in Klimaschutzanstrengungen zu investieren. Dies belegt, dass eine Anhebung des EU-Klimaziels bis 2020 sowohl EU-intern als auch gegenüber der internationalen Staatengemeinschaft zwingend erforderlich ist. Deshalb muss die EU27 ihr 2020-Klimaziel auf 30 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 erhöhen.

Reihe
Hintergrundpapier
Seitenzahl
10
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Guido Knoche, Christoph Kühleis, Volker Kathöfer, Konrad Raeschke-Kessler
Sprache
Deutsch
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
174