Gesundheit

Untersuchungen zum Vorkommen und zur gesundheitlichen Relevanz von Bakterien in Innenräumen


Actinobacteria gehören innerhalb der Domäne Eubacteria zur phylogenetischen Gruppe der Gram-positiven Prokaryonten mit einem hohen Guanin-Cytosin-Gehalt (> 55%) im Genom (Madigan, 2001; Goodfellow, 1989, Ensign, 1992). Die Klasse Actinobacteria wurde 1997 von Stackebrandt et al. vorgeschlagen, um der großen morphologischen Diversität der bis zu diesem Zeitpunkt auch als „Actinomyceten“ bezeichneten Bakteriengruppe Rechnung zu tragen. In diesem Bericht wird der Begriff „Actinomyceten“ auf alle Bakterien angewendet, die der taxonomischen Klasse Actinobacteria angehören.

Reihe
Texte | 02/2009
Seitenzahl
279
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. Gabrio, U. Weidner, T. Miljanic, Dr. G. Fischer, Dr. I. Groth, K. Martin, Dr. P. Kämpfer, Dr. U. Jäckel, J. Schäfer, Dr. W. Lorenz, Dr. Ch. Trautmann, Dr. I. Dill
Sprache
Deutsch
FKZ
205 62 236
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
3693 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
128
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Bakterien  Schadstoffe in Innenräumen  Schadstoffbelastung
×

Sie suchen Daten und Fakten zur Umwelt?
Helfen Sie mit, unseren Internetauftritt zu verbessern.

Ja, ich mache mit