Wirtschaft | Konsum, Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Staatliche Unterstützung für regionale Produkte

Eine rechtliche Analyse


Nach alledem wird staatliche Werbung für Regionalerzeugnisse vom Welthandelsrecht in vergleichbarem Umfang wie vom Gemeinschaftsrecht gestattet. Lediglich in dreierlei Hinsicht gehen die Rechtsordnungen einen unterschiedlichen Lösungsweg: Erstens bietet das Gemeinschaftsrecht eine breitere Palette an Rechtfertigungsmöglichkeiten als das Welthandelsrecht, weshalb etwa die Veranstaltung von Wochen- und Bauernmärkten oder von Messen und Ausstellungen auf Gemeinschaftsebene einfacher zu rechtfertigen ist als auf Ebene des Welthandelsrechts.

Reihe
Texte | 42/2004
Seitenzahl
126
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. U. Karpenstein, B. Werres
Sprache
Deutsch
Andere Sprachen
FKZ
202 18 149
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
1133 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
lieferbar
Als hilfreich bewertet
180
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Region  Marktwirtschaft  Regionale Wirtschaftspolitik