Publikation:Phthalat-Belastung der Bevölkerung in Deutschland: Expositionsrelevante Quellen, Aufnahmepfade und Toxikokinetik am Beispiel von DEHP und DINPBand III: Humane Toxikokinetikstudie
Chemikalien, Gesundheit

Band III: Phthalat-Belastung der Bevölkerung in Deutschland: Expositionsrelevante Quellen, Aufnahmepfade und Toxikokinetik am Beispiel von DEHP und DINP

Band III: Humane Toxikokinetikstudie


Bis(2-ethylhexyl)phthalat (Di(2-ethylhexyl)phthalat, Diethylhexylphthalat, DEHP) erwies sich bei Ratten als toxikologisch wirksamster Phthalsäureester mit den Testes als empfindlichstem Organ (Toxikologie von DEHP zusammengefasst in ECB, 2004). Die testikuläre Toxizität ist abhängig von der Dosis und dem Alter der Versuchstiere, wobei juvenile Tiere besonders empfindlich reagieren. Bei dem sich entwickelnden Fetus steht eine antiandrogene Wirkung im Vordergrund.

Reihe
Umwelt & Gesundheit | 04/2012
Seitenzahl
48
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Prof. Dr. Hermann Fromme, PD Dr. Wolfgang Völkel, Prof. Dr. Johannes G. Filser, Dr. Winfried Kessler
Sprache
Deutsch
FKZ
3707 61 201
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
1499 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
213