Gesundheit, Verkehr | Lärm

Kinder-Umwelt-Survey 2003/06 - Lärm

Lärm - Daten und Materialiensammlung, Deskription und Zusammenhangsanalysen


Schall durchdringt unser Leben allerorts. Er ist ein essentieller Bestandteil unseres sozialen Lebens und gleichzeitig unerwünschter Abfall. Unser Körper ist biologisch dazu vorbereitet Schall zu erzeugen und zu verarbeiten. Hierin besteht ist ein großer Unterschied zu anderen Schadstoffen, denen wir im Alltag ausgesetzt sind. Wir benötigen Schall zur Kommunikation, Orientierung und als Warnsignal. Entsprechend sind wir mit einem feinen Sensor ausgestattet, der Schall innerhalb eines großen Intensitätsspektrums wahrnehmen verarbeiten kann. Dieser Sensor - das Ohr mit seinen nachgeschalteten Verarbeitungsebenen - ist immer aktiv, auch im Schlaf. Schall wird zu Lärm, wenn er Störungen, Belästigungen, Beeinträchtigungen oder Schäden hervorruft. Ein Übermaß an Schall, in Stärke und Dauer, beeinträchtigt nicht nur das subjektive Wohlempfinden, sondern kann zu nachhaltigen gesundheitlichen Beeinträchtigungen  und Schäden führen. Umweltlärm wird als der Umweltfaktor angesehen, der wahrscheinlichdie meisten Europäer   achteilig beeinflusst.

Reihe
Umwelt & Gesundheit | 01/2009
Seitenzahl
287
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. Wolfgang Babisch
Weitere Dateien
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
2307 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
164