Befunde zur Abwanderung von Salmonidensmolts 2009
Wasser

Befunde zur Abwanderung von Salmonidensmolts 2009

Erarbeitung und Praxiserprobung eines Maßnahmenplans zurökologisch verträglichen Wasserkraftnutzung an der Mittelweser


Der vorliegende Bericht fasst Befunde zur Abwanderung von Salmonidensmolts in der Weser zusammen, die in der Abwandersaison 2009 im Rahmen des UBA-Projektes „Wasserrahmenrichtlinie und Wasserkraft im Wesergebiet“ erhoben wurden. Speziell zur Datenaufnahme für die vorliegende Untersuchung wurde während der Abwandersaison von Lachs- und Meerforellensmolts ein Aalschokker im Unterwasser der Staustufe Drakenburg eingesetzt. Hierbei wurden an 38 Fangtagen mehr als 400 Smolts nachgewiesen. Die Schokkerfischerei eignet sich somit grundsätzlich zur Erfassung der Smoltabwanderung.

Reihe
Texte | 77/2011
Seitenzahl
34
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. Ulrich Schwevers, Dr. Beate Adam, Oliver Engler
Sprache
Deutsch
FKZ
3707 21 200
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
5271 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
85
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Weser  Lachs  Flussforelle  Forelle  Mortalität  Smolt  Abwanderung