Cover Texte 85/2013 Aktionsprogramm und Maßnahmenplan Ozon (Sommersmog)
Luft

Aktionsprogramm und Maßnahmenplan Ozon (Sommersmog)


In hochsommerlichen Episoden treten in weiten Teilen Deutschlands stark erhöhte Konzentrationen von bodennahem Ozon auf. Die damit verbundenen Risiken für die menschliche Gesundheit und für Ökosysteme rückten in den 80er Jahren und insbesondere anfangs der 90er Jahre zunehmend ins Blickfeld der Luftreinhaltepolitik von Bund, Ländern und Kommunen. In öffentlichen Diskussionen wurden vielfach Forderungen nach Bekämpfungsmaßnahmen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene erhoben und auch verschiedene Einzelmaßnahmen wie Tempolimits, innerstädtische Fahrverbote oder Produktionsbeschränkungen vorgeschlagen. Über die Wirksamkeit der diskutierten Minderungsstrategien herrschte allerdings verbreitet Unklarheit. Untersuchungen über die Auswirkungen von möglichen Minderungsmaßnahmen, wie z.B. temporäre Verkehrsbeschränkungen oder spezifische stoff- oder sektorbezogene Maßnahmen auf der lokalen, regionalen oder großräumigen Ebene zur Absenkung der anthropogenen Emissionen der Ozon-Vorläufersubstanzen NOx und VOC1, waren bis dahin nicht durchgeführt worden.

Reihe
Texte | 85/2013
Seitenzahl
401
Erscheinungsjahr
Autor(en)
G. Motz, A. Hartmann, E. Plinke, R. Stern, B. Scherer, J. Fath, E. Reimer, M. Memmersheimer, J. Tippke, A. Ebel
Sprache
Deutsch
FKZ
104 02 812/01
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
11927 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
55
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Sommersmog  Aktionsplan  Ozon