Wasser

Abtrag von Kupfer und Zink von Dächern, Dachrinnen und Fallrohren durch Niederschläge

Sachstandsbericht


Kupfer und Zink gehören zu den traditionell im Dachbau verwendeten Materialien. Verzinkte Bleche werden auf den Dächern in Deutschland für Regenrinnen, Fallrohre, Verkleidungsbleche für Schornsteine und Dachluken aber auch zur Deckung ganzer Dächer oder Dachteile verwendet. Kupferblech wurde schon im Mittelalter zum Decken der Dächer repräsentativer und wertvoller Gebäude benutzt, da es dauerhaft ist und durch seine Patina eine optisch ansprechende Oberfläche bildet. Aus den selben Gründen hat die Verwendung von Kupfer im Außenbereich (neben Dächern jetzt auch Fassaden) in letzter Zeit stark zugenommen. Blei und andere Metalle spielen aufgrund ihrer meist kleinflächigen Anwendung im Außenbereich nur eine untergeordnete Rolle. Durch Verwitterung der Oberflächen und Abspülung der Korrosionsprodukte mit dem Regen gelangen diese Schwermetalle in das Dachabflusswasser und können hier die Schwermetallkonzentrationen deutlich erhöhen. 

Reihe
Hintergrundpapier
Seitenzahl
13
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Umweltbundesamt (Hrsg.)
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
238 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
74