Programm

SAICM Workshop

Der Strategische Ansatz zum Internationalen Chemikalienmanagement bis 2020 und danach

29. September 2016
09:00 - 17:00 Uhr
Berlin, Stresemannstraße 128-130, Veranstaltungshof des BMUB

Programm (Stand: 28.09.2016)

Moderation: Reinhard Joas, BiPRO GmbH

__________________________________________________________________________

09:00 - 10:00 Uhr    Registrierung    

__________________________________________________________________________

10:00 - 10:45 Uhr Eröffung und Keynote 

__________________________________________________________________________

10:00 - 10:15 Uhr    Eröffnung des Workshops    

Gertrud Sahler Präsidentin ICCM 5 Bureau, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

__________________________________________________________________________

10:15 - 10:45 Uhr Keynote Rede: „Der Strategische Ansatz zum internationalen Chemikalienmanagement (SAICM)“

Jacob Duer  Koordinator SAICM Sekretariat, United Nations Environment Programme (UNEP)

__________________________________________________________________________

10:45 - 12:20 Uhr    SESSION 1: Nationale Implementierung zum Erreichen des 2020-Ziels

__________________________________________________________________________

10:45 - 11:05 Uhr    Impulsvortrag: „Nationale Implementierung zum Erreichen des 2020-Ziels“

Hans-Christian Stolzenberg SAICM Focal Point Deutschland, Umweltbundesamt (UBA)

__________________________________________________________________________

11:05 - 12:05 Uhr    Paneldiskussion

5 Panelisten

Friedrich Barth Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Anja Leetz Health Care Without Harm (HCWH)

Andrea Paetz Bayer/Verband Chemische Industrie (VCI)

Martin Scheringer Eidegenössische Technische Hochschule Zürich (ETH)

Hans-Christian Stolzenberg Umweltbundesamt (UBA)

Themenschwerpunkte der Paneldiskussion:

  • Die Verantwortung der Stakeholder stärken,
  • Den regulatorischen Rahmen für das Chemikalienmanagement etablieren und stärken,
  • Verknüpfung des Chemikalienmanagements mit der Agenda 2030 zur nachhaltigen Entwicklung, 
  • Die Risikoreduzierung und den Informationsaustausch zu neu aufkommenden Themen stärken,
  • Den Zugang zu Informationen fördern,
  • Den Fortschritt zum Erreichen des 2020-Ziels evaluieren.

__________________________________________________________________________

12:05 - 12:20 Uhr    Diskussion Alle Teilnehmenden

__________________________________________________________________________

12:20 - 13:00 Uhr    Mittagspause

__________________________________________________________________________

13:00 - 15:00 Uhr    SESSION 2: Internationales Chemikalienmanagement nach 2020

__________________________________________________________________________

13:00 - 13:20 Uhr    Impulsvortrag: „Das internationale Chemikalien- und Abfallmanagement nach 2020“

Jürgen Helbig Generaldirektion Umwelt, Europäische Kommission

__________________________________________________________________________

13:20 - 15:00 Uhr    WELTCAFE

Alle Teilnehmenden
Einleitung Reinhard Joas, BiPRO GmbH

Themen des Weltcafé:

  • Themenschwerpunkte des internationalen Chemikalienmanagements nach 2020,
  • Organisation des internationalen Chemikalienmanagements nach 2020,
  • Schnittstellen mit der 2030-Agenda zur nachhaltigen Entwicklung,
  • Beitrag der einzelnen Stakeholder und Sektoren.

__________________________________________________________________________

15:00 - 15:30 Uhr    Pause

__________________________________________________________________________

15:30 - 15:45 Uhr    Zusammenfassung der Ergebnisse des Weltcafés

Rapporteure 
__________________________________________________________________________

15:45 - 16:30 Uhr     Paneldiskussion

  • Jutta Emig, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
  • Sascha Gabizon, Women in Europe for a Common Future (WECF)
  • Jürgen Helbig, Europäische Kommission
  • Dietmar Kopp, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • Gertraud Lauber, Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE)
  • Peter Steinbach, Verband Chemiehandel (VCH))

Themenschwerpunkte der Paneldiskussion:

  • Themenschwerpunkte des internationalen Chemikalienmanagements nach 2020,
  • Organisation des internationalen Chemikalienmanagements nach 2020,
  • Schnittstellen mit der 2030-Agenda zur nachhaltigen Entwicklung,
  • Beitrag der einzelnen Stakeholder und Sektoren.

__________________________________________________________________________

16:30 Uhr - 16:45 Uhr    Abschlussrunde

Teilnehmende der Paneldiskussion

__________________________________________________________________________

16:45 Uhr - 17:00 Uhr    Abschluss des Workshops

Petra Greiner Umweltbundesamt (UBA)
__________________________________________________________________________

17.00 Uhr   Ende des Workshops
__________________________________________________________________________