Sperrfrist 28. November, 00:00 Uhr

„Blauer Engel-Preis 2015“ würdigt Unternehmen, die Vorbildrolle im Umwelt- und Klimaschutz übernehmen

Pressemitteilung des Umweltbundesamtes und der Jury Umweltzeichen / Blauer Engel

in einem Saal steht ein Sprecher auf der Bühne, im Hintergrund ist das Logo "Blauer Engel" und der Schriftzug "Blauer Engel-Preis" zu sehenzum Vergrößern anklicken
Die Preisverleihung "Blauer Engel-Preis" findet wieder auf dem Deutschen Nachhaltigkeitstag statt.
Quelle: Christian Lietzmann

Der „Blauer Engel-Preis“ geht in diesem Jahr an den Telekommunikationsdienstleister „Telekom Deutschland GmbH“. Im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises überreichte Ralph Caspers, Umweltbotschafter für den „Blauen Engel“, am 27. November in Düsseldorf die Auszeichnung.

Die Auszeichnung „Blauer Engel-Preis“ prämiert in diesem Jahr Unternehmen, die sich in herausragender Weise für den Blauen Engel eingesetzt haben und die mit ihren gekennzeichneten Produkten vorbildliche Beiträge zum Klimaschutz leisten, indem diese zum Beispiel besonders energiesparend sind, Emissionen in Boden, Wasser, Luft soweit wie möglich reduzieren oder besonders langlebig sind.

Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, würdigt die drei nominierten Unternehmen: „Für Verbraucherinnen und Verbraucher ist es nicht immer einfach, umweltfreundliche Produkte im Dschungel der Angebote zu finden. Daher wünsche ich mir, dass noch mehr Unternehmen dem Vorbild folgen und umweltfreundliche Produkte mit dem ‚Blauen Engel‘ anbieten. So ermöglichen Sie den Verbraucherinnen und Verbrauchern eine bewusste Entscheidung zugunsten von Mensch und Umwelt.“

Der „Blauer Engel-Preis“

Der Preis prämiert seit 2012 jährlich Unternehmen, die sich in herausragender Weise für das Umweltzeichen einsetzen und damit in besonderem Maße zum Umweltschutz beitragen. Ausgelobt wird der Wettbewerb von der Jury Umweltzeichen, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, dem Umweltbundesamt sowie der RAL gGmbH in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP). Der Preisträger wurde von der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises aus den drei Nominierten ausgewählt.

Der Preisträger Telekom und die Nominierten

Der Preisträger, die Telekom Deutschland GmbH, war zum zweiten Mal für die Auszeichnung „Blauer Engel-Preis“ nominiert. Seit 2013 kennzeichnet der Telekommunikationsdienstleister seine schnurlosen DECT-Telefone mit dem „Blauen Engel“. Seit der IFA 2015 tragen auch die Speedphones, das sind internetbasierte Schnurlostelefone, das Umweltzeichen.

Für Schnurlos-Telefone mit dem „Blauen Engel“ ist die Energieeinsparung das wichtigste Kriterium. Weiterhin legt das Umweltzeichen mit seinen Kriterien Wert auf Ressourcenschonung und die verwendeten Materialien, auch um das Materialrecycling sicherer zu machen. Die beim Umweltzeichen geforderten austauschbaren Akkus gewährleisten eine lange Nutzungsdauer der Telefone. Die vorsorgliche Begrenzung von elektromagnetischer Strahlung ist ein weiteres wichtiges Ziel des „Blauen Engel“. So muss das Funksignal zwischen Basis und Station im Stand-By-Modus nahezu abgeschaltet sein.

Mittlerweile sind ca. 95 Prozent der Schnurlostelefone der Telekom mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet. So ist das Unternehmen ein bedeutender Vorreiter und Multiplikator für den Klimaschutz. Nominiert wurden ebenfalls der Car-Sharing Anbieter „Cambio“ und der Rechenzentrumsbetreiber „IT-Dienstleistungszentrum Berlin“, deren Engagement für den „Blauen Engel“ somit ebenfalls gewürdigt wurde.

Der „Blaue Engel“

Zurzeit gibt es rund 12.000 „Blauer Engel“-Produkte von 1.500 Unternehmen in zirka 120 verschiedenen Produktgruppen. Alle Produkte und die dahinter liegenden Kriterien sind frei zugänglich unter www.blauer-engel.de einsehbar. Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit garantieren die Jury Umweltzeichen, das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und RAL gGmbH. Mitglieder der Jury Umweltzeichen sind BDI, BUND, DGB, HDE, NABU, vzbv, ZDH, Stiftung Warentest, Medien, Kirchen, Wissenschaft, der Deutsche Städtetag und Bundesländer.

Umweltbundesamt Hauptsitz

Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Deutschland

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Blauer Engel  Telekommunikation
×

Sie suchen Daten und Fakten zur Umwelt?
Helfen Sie mit, unseren Internetauftritt zu verbessern.

Ja, ich mache mit