DAS-Handlungsfeld Tourismus

Roter und blauer Strandkorb in Winterlandschaft in den Bergen.zum Vergrößern anklicken
DAS-Handlungsfeld Tourismus
Quelle: by-studio / fotolia.com

Monitoringbericht 2015 zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel

Tourismuswirtschaft

Die deutsche Tourismuswirtschaft ist eine umsatzstarke Branche und besitzt eine nicht zu unterschätzende wirtschaftliche Bedeutung. Im Jahr 2010 erzeugte die touristische Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen – ohne Berücksichtigung indirekter oder induzierter Effekte – eine Bruttowertschöpfung von insgesamt 100 Milliarden Euro.27 Die Struktur der Tourismuswirtschaft ist mittelständisch geprägt und umfasst u. a. das Beherbergungs- und Gaststättengewerbe, Reisebüros, Reiseveranstalter, Tourenanbieter und Transportdienstleister sowie Betreiber touristischer Infrastrukturen oder Einrichtungen aus den Bereichen Sport und Kultur, Gesundheit und Wellness. Hinzu kommen Akteure aus Landkreisen oder Gemeinden, die ihre Region oder ihren Ort als Destination am Tourismusmarkt platzieren möchten. Auf der anderen Seite stehen die Urlauber und Erholungssuchenden, die die angebotenen Produkte und Leistungen nachfragen.

Die Diskussion um mögliche Klimawandelfolgen für die Tourismuswirtschaft in Deutsch-land konzentriert sich auf mögliche Auswirkungen für verschiedene Destinationen, vor allem die Küste und die Wintersportregionen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Reiseverhalten deutscher und internationaler Urlauber, die neben einer Vielzahl anderer Faktoren auch die klimatischen Bedingungen und Veränderungen in ihre Reisentscheidungen einbeziehen. Angesichts der Bandbreite von Angebot und Nachfrage im Tourismus gibt es keine branchenweit gültige Antwort auf die Herausforderungen des Klimawandels. Vielmehr wird es eine Aufgabe der einzelnen Akteure sein, zukunftsfähige Lösungen für ihr jeweiliges Angebotssegment oder ihre Destination zu entwickeln. Statistische Zahlenreihen geben solch individuelles Anpassungshandeln nicht adäquat wider, weswegen in den folgenden Ausführungen mögliche Klimawandelfolgen für den Tourismus im Fokus stehen.

_____
27 BMWi – Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (Hrsg.) 2013: Tourismuspolitischer Bericht der Bundesregierung – 17. Legislaturperiode. Berlin, 73 S.

Auswirkungen des Klimawandels

Badetemperaturen an der Küste (TOU-I-1), Übernachtungen im touristischen Großraum Küste (TOU-I-2)

Wärmebelastung in heilklimatischen Kurorten (TOU-I-3)

Schneedecke für den Wintersport (TOU-I-4)

Übernachtungen in Wintersportorten (TOU-I-5)

Saisonale Übernachtungen in deutschen Tourismusgebieten (TOU-I-6)

Präferenz von Urlaubsreisezielen (TOU-I-7)