Maschinen und Geräte

Ein elektrischer Rasenmäher, der auf einer grünen Wiese stehtzum Vergrößern anklicken
Der grüne Daumen sollte nicht zu viele Emissionen verursachen.
Quelle: Yantra / Fotolia

Die Schadstoffemissionen von mobilen Maschinen und Geräten werden durch europaweite Richtlinien reguliert.

Die Abgasgesetzgebung für mobile Maschinen und Geräte erfolgt in der EU durch die Richtlinie 97/68/EG in der Fassung: 2010/26/EG. Sie wurde mit der 28. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes in deutsches Recht umgesetzt.

Die aktuellen Emissionsstufen und Einführungszeiten sind in der Tabelle als Übersicht aufgeführt. Im Jahr 2004 wurden die Grenzwertstufen III A, III B und IV verabschiedet. Der Geltungsbereich wurde um Dieselmotoren für den Bahneinsatz, den Binnenschiffsbetrieb und stationär betriebene mobile Dieselmotoren in Aggregaten ergänzt.

Schienenfahrzeuge

Die Richtlinie 97/68/EG ist ebenfalls gültig für in Schienenfahrzeuge eingebaute Dieselmotoren. Mit Richtlinie 2004/26/EG wurden die Zeitpunkte für das Inkrafttreten der Emissionsgrenzwerte für Triebwagen und Lokomotiven festgelegt und die Emissionsgrenzwerte verschärft.

Traktoren

Für den Bereich der Traktoren ist die Richtlinie 2000/25/EG in der Fassung: 2005/13/EG bestimmend, die ab dem ersten Januar 2016 durch die Richtlinie 167/2013 abgelöst wird. Für die Zulassung der Motoren gelten jedoch die gleichen Emissionsgrenzwerte und Testprozeduren wie für die Baumaschinen.

Kleine Benzinmotoren

Die kleinen Benzinmotoren gehören in den Geltungsbereich der Richtlinie 97/68/EG. Durch den ottomotorischen Betrieb haben sie kaum Gemeinsamkeiten mit den Dieselmotoren, die von dieser Richtlinie erfasst werden. Deshalb wurden die Grenzwerte in einer separaten Richtlinie 2002/88/EG geregelt. Wegen des weltweiten Marktes für diese Motoren wurde gezielt auf bereits in den USA geltende Grenzwerte eingegangen.

Sportboote

Seit 1998 werden mit der gesonderten Richtlinie 94/25/EG in der Fassung: 2013/53/EU Sportboote im europäischen Raum reguliert. Neben Standards für die Auslegung und den Bau von Sportbooten gelten seit dem 1. Januar 2006 auch Grenzwerte für die Abgasemissionen der Selbstzündungs- und Viertakt-Fremdzündungsmotoren innerhalb der Mitgliedstaaten und seit dem 1. Januar 2007 auch für Zweitakt-Fremdzündungsmotoren.

<>

Abgasgesetzgebung