Indikator: Luftqualität in Ballungsräumen

Zwischen 2000 und 2015 liegen für Stickstoffdioxid die Werte zwischen 36 und 9 Prozent. Für Ozon liegen die Werte zwischen 71 und 84 Prozent. Bei Feinstaub (PM2,5) liegen die Werte zwischen 77 und 26 Prozent.zum Vergrößern anklicken
Abstand der durchschnittlichen Schadstoffkonzentrationen zu WHO-Empfehlungen...
Quelle: Umweltbundesamt Diagramm als PDF

Ballungsräume sind durch die Konzentration vielfältiger menschlicher Aktivitäten wie Industrie, Gewerbe oder Verkehr stärker als andere Gebiete in Deutschland Luftverunreinigungen ausgesetzt. Die Bezugswerte für Ozon, Stickstoffdioxid und Feinstaub (PM2,5) werden von einem deutlichen Anteil der entsprechenden Stationen überschritten.

Ausführliche Informationen zum Thema finden Sie im Daten-Artikel „Luftqualität in deutschen Ballungsräumen“.