Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Daten zur Umwelt

Aktuelle Daten, Trends und Bewertungen zur Umweltsituation in Deutschland

Wie sauber ist unsere Atemluft? Wie verschmutzt sind Deutschlands Flüsse und Seen? Belastet der Verkehr die Umwelt immer noch so wie vor zehn Jahren? Wie gehen wir mit den knapper werdenden Rohstoffen um? Wir informieren über den Umweltzustand in Deutschland. Zahlreiche Diagramme und Tabellen zeigen den Rückgang der Treibhausgase oder die negativen Effekte des Verkehrslärms auf den Menschen.

Die Daten und Trends werden durch fundierte Texte erläutert. Abgerundet wird das Angebot durch Lektüretipps und Links zu weiterführenden Informationsquellen.

Informationen zu den Schutzgütern wie etwa Klima, Luft, Boden, Wasser, aber auch natürliche Ressourcen geben einen Überblick über den Zustand der Umwelt. Darüber hinaus informieren wir über umweltbezogene Risiken für die menschliche Gesundheit. Daten über die Beanspruchung der Umwelt zum Beispiel durch den Verkehr, die Ver- und Entsorgungswirtschaft oder die privaten Haushalte zeigen wesentliche Belastungen, aber auch Entlastungen der Umwelt auf.

Dabei geben wir Antworten auf die Fragen „Wie geht es der Umwelt?“ beziehungsweise „Wie beansprucht der Mensch die Umwelt?“, „Was folgt daraus?“ und „Wie reagieren Politik, Wirtschaft und Gesellschaft?“

Die Rubrik „Wichtiges in Kürze“ informiert auf einen Blick über die zentralen Fakten zu einem Themenbereich.

Die hier versammelten Daten wurden aus Umwelt-Messprogrammen, statistischen Erhebungen, eigenen Berechnungen und Forschungsvorhaben zusammengetragen. Damit trägt das Umweltbundesamt zur aktiven und systematischen Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Umwelt bei, wie sie das Umweltinformationsgesetz in der Fassung vom 22. Dezember 2004 fordert (§ 10 UIG).

Gewässerbelastung

Eutrophierung der Ostsee

Nährstoffeinträge sind für die Ostsee ein großes ökologisches Problem. Übermäßiges Wachstum von Phytoplankton ist die Folge. Absterbendes Plankton wiederum führt zu Licht- und Sauerstoffmangel, die das Leben von Seegräsern, Blasentang und Bodentieren beeinträchtigen. Die Nährstoffeinträge in die Ostsee sinken zwar seit den 1980er Jahren, dennoch gilt das Binnenmeer weiterhin als stark eutrophiert. weiterlesen

75
Gewässerbelastung

Eutrophierung der Nordsee

Die deutsche Nordsee ist überdüngt. Phytoplanktonblüten trüben oft das Wasser und der Lichtmangel beeinträchtigt die Seegraswiesen. Sauerstoffmangel schadet den Lebewesen am Meeresboden. Die Flüsse tragen seit Mitte der 1980er Jahren zwar weniger Stickstoff und Phosphor in die Nordsee ein, jedoch sind weitere Reduktionen der Nährstoffeinträge, vor allem aus der Landwirtschaft, erforderlich. weiterlesen

57
Klimawandel

Der Europäische Emissionshandel

Das Europäische Emissionshandelssystem ist das wichtigste Klimaschutzinstrument der EU. Mit ihm sollen die Treibhausgas-Emissionen der teilnehmenden Energiewirtschaft und energieintensiven Industrie reduziert werden. Seit 2012 nehmen der Luftverkehr und seit 2013 weitere Industriezweige teil. Neben Kohlendioxid sind seit 2013 auch Distickstoffoxid und perfluorierte Kohlenwasserstoffe einbezogen. weiterlesen

62

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt