Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Daten zur Umwelt

Aktuelle Daten, Trends und Bewertungen zur Umweltsituation in Deutschland

Wie sauber ist unsere Atemluft? Wie verschmutzt sind Deutschlands Flüsse und Seen? Belastet der Verkehr die Umwelt immer noch so wie vor zehn Jahren? Wie gehen wir mit den knapper werdenden Rohstoffen um? Wir informieren über den Umweltzustand in Deutschland. Zahlreiche Diagramme und Tabellen zeigen den Rückgang der Treibhausgase oder die negativen Effekte des Verkehrslärms auf den Menschen.

Die Daten und Trends werden durch fundierte Texte erläutert. Abgerundet wird das Angebot durch Lektüretipps und Links zu weiterführenden Informationsquellen.

Informationen zu den Schutzgütern wie etwa Klima, Luft, Boden, Wasser, aber auch natürliche Ressourcen geben einen Überblick über den Zustand der Umwelt. Darüber hinaus informieren wir über umweltbezogene Risiken für die menschliche Gesundheit. Daten über die Beanspruchung der Umwelt zum Beispiel durch den Verkehr, die Ver- und Entsorgungswirtschaft oder die privaten Haushalte zeigen wesentliche Belastungen, aber auch Entlastungen der Umwelt auf.

Dabei geben wir Antworten auf die Fragen „Wie geht es der Umwelt?“ beziehungsweise „Wie beansprucht der Mensch die Umwelt?“, „Was folgt daraus?“ und „Wie reagieren Politik, Wirtschaft und Gesellschaft?“

Die Rubrik „Wichtiges in Kürze“ informiert auf einen Blick über die zentralen Fakten zu einem Themenbereich.

Die hier versammelten Daten wurden aus Umwelt-Messprogrammen, statistischen Erhebungen, eigenen Berechnungen und Forschungsvorhaben zusammengetragen. Damit trägt das Umweltbundesamt zur aktiven und systematischen Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Umwelt bei, wie sie das Umweltinformationsgesetz in der Fassung vom 22. Dezember 2004 fordert (§ 10 UIG).

Land- und Forstwirtschaft

Nachhaltige Waldwirtschaft

Rund ein Drittel der Landfläche in Deutschland ist mit Wald bedeckt. Dieser erfüllt vielfältige Funktionen für Mensch und Umwelt. Eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Waldbewirtschaftung soll diese Funktion jetzt und zukünftig erhalten und sicherstellen. weiterlesen

115
Gewässerbelastung

Ökologischer Zustand der Fließgewässer

Die Europäische Union führte mit der Wasserrahmenrichtlinie eine umfassende Bewertung des ökologischen Zustandes der Bäche und Flüsse ein. Im Jahr 2015 werden 10 Prozent der deutschen Bäche und Flüsse in einen „guten“ oder „sehr guten“ ökologischen Zustand und 3 Prozent in ein „gutes“ ökologisches Potenzial eingestuft. weiterlesen

108
Gewässerbelastung

Chemischer Zustand der Fließgewässer

Im Jahr 2008 legte die Europäische Union für 33 Schadstoffe erstmals Umweltqualitätsnormen für die chemische Beschaffenheit von Fließgewässern fest. Messungen zeigen, dass deutsche Flüsse und Bäche vor allem die Normen für Quecksilber und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe überschreiten. weiterlesen

80
Rohstoffe als Ressource

Indikator: Rohstoffproduktivität

Das Bruttoinlandsprodukt stieg in den Jahren 1995 bis 2013 preisbereinigt um 27,2 Prozent. Im gleichen Zeitraum sanken die Einfuhren und die eingesetzten heimischen Rohstoffe um 13,9 Prozent, die Rohstoffproduktivität stieg aber um 47,8 Prozent.

Die Rohstoffproduktivität drückt aus, wie effizient abiotische Primärmaterialien in Deutschland eingesetzt wurden, um das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu erwirtschaften. Sie ist seit 1994 deutlich gestiegen. Trotz wachsender Wirtschaft werden weniger abiotische Primärmaterialien verwendet. weiterlesen

54
Rohstoffe als Ressource

Rohstoffproduktivität

Die Rohstoffproduktivität stieg in Deutschland zwischen 1994 und 2013 um 47,8 Prozent. Ziel der Nachhaltigkeitsstrategie ist es, die Rohstoffproduktivität bis 2020 gegenüber 1994 zu verdoppeln. Legt man den Trend ihrer Entwicklung der letzten 5 Jahre zugrunde, würde sie bis zum Jahr 2020 jedoch lediglich um rund 60 Prozent steigen. weiterlesen

128

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt