Plastiktüte war gestern – Ressourcen effizient nutzen

Vor dem Hintergrund der aktuellen gesamteuropäischen Bestrebungen, den Plastiktütenverbrauch in der EU zu verringern, sind nationale Lösungsansätze gefragt. Einzelne EU-Mitgliedstaaten haben bereits Maßnahmen zur Verringerung des Plastiktütenverbrauches ergriffen, in anderen Ländern herrscht noch große Unsicherheit bezüglich der Alternativen und Handlungsoptionen. Zur Unterstützung der EU-Mitgliedstaaten bei der Einführung und Umsetzung von Aktivitäten zur Reduzierung des Plastiktütenverbrauchs, sollen im Rahmen des Projekts Hintergrundinformationen zu den Umweltauswirkungen des Tütenverbrauchs in Europa, den Minderungspotentialen und den politischen Handlungsoptionen zusammengestellt, bewertet und verbreitet werden. Um einen Erfahrungsaustausch über bereits umgesetzte oder aktuell eingeleitete Maßnahmen von EU-Mitgliedstaaten zur Verringerung des Plastiktütenverbrauchs durchführen zu können und mögliche Handlungsoptionen für Länder ohne diesbezügliche Aktivitäten zu eruieren, soll eine europäische Tagung organisiert und eine Vernetzung der betroffenen Akteure angestrebt werden.

In einem weiteren Projektbaustein sollen vor dem Hintergrund der europäischen Bestrebungen, verbindliche Reduktionsziele zum Plastiktütenverbrauch festzulegen, Handlungsoptionen für die deutsche Politik und den Handel erarbeitet werden. Nach derzeitigem Stand ist Deutschland von dem von der EU-Kommission und dem EU-Parlament beschlossenen Reduktionsziel von 80 Prozent des europäischen Durchschnittsverbrauches von Plastiktüten betroffen. Deutschland müsste seinen Plastiktütenverbrauch von heute 76 Stück, innerhalb von 5 Jahren, auf 40 Stück verringern.

Thema (Bereich)Abfallwirtschaft, Umweltbildung,Umweltbewußtsein und Umweltberatung
AntragstellerDUH
Laufzeit bis