Das Verbraucherauskunftsrecht in REACH stärken

Durch das Projekt soll die Nutzung des Verbraucherauskunftssrecht in REACH vereinfacht und somit attraktiver werden, so dass KonsumentInnen hiervon deutlich häufiger Gebrauch machen. --- VerbraucherInnen haben nach der europäischen Chemikalienverordnung REACH das Recht zu erfahren, ob in einem Konsumartikel besonders besorgniserregende Stoffe (Engl. Substances of very high concern – SVHC) enthalten sind. Auf Anfrage müssen Anbieter von Produkten hierüber kostenlos Auskunft geben. Bisher nutzen allerdings erst wenige BürgerInnen das Auskunftsrecht, weil das Prozedere zu umständlich ist: um Auskunft zu erhalten, müssen VerbraucherInnen eine schriftliche Anfrage an den Hersteller oder Händler stellen. Das Unternehmen hat dann 45 Tage Zeit zu antworten. In einer typischen Kaufsituation ist das Auskunftsrecht somit keine Hilfe. Der BUND möchte daher den Anfrageprozess radikal vereinfachen, damit VerbraucherInnen sich sehr viel einfacher und schneller über Schadstoffe in Produkten informieren können. Hierzu soll eine Smartphone-Applikation entwickelt werden, mit der VerbraucherInnen Anfragen ganz einfach generieren können, in dem sie den Strichcodes des Produkts einscannen. Zugleich soll Schritt-für-Schritt eine Datenbank aufgebaut werden, in der Antworten der Unternehmen einfließen sollen, so dass zu immer mehr Produktgruppen direkt Informationen zum SVHC-Gehalt vorliegen. Die Informationen könnten dann jederzeit über ein Internetportal und die „App“ abgerufen werden. Damit würden VerbraucherInnen die Informationen dann bekommen, wenn sie tatsächlich gebraucht werden, nämlich unmittelbar vor einer Kaufentscheidung. Sie könnten das Auskunftsrecht so sehr viel besser als bisher für umweltbewusste Konsumentscheidungen nutzen. Zudem signalisieren VerbraucherInenn mit ihren Anfragen, dass sie Wert auf Produkte legen, die Umwelt und Gesundheit nicht belasten. Unternehmen erhalten dadurch einen Anreiz für eine nachhaltige Produktpolitik. Die Einführung der App und der Datenbank erleichtert den Firmen zudem die korrekte und zeitnahe Bearbeitung von Anfragen, denn diese könnten darüber automatisch und unmittelbar beantwortet werden.
Thema (Bereich)Umweltbildung,Umweltbewußtsein und Umweltberatung
AntragstellerBUND
Laufzeit bis